SOLA

Es war dieses Jahr ein spezielles Sommerlager, mit Abstandsregeln und viel Händewaschen. Und wie eigentlich geplant, sind wir ja auch nicht ins Lagerhaus auf den Jaunpass gegangen. Nun ist das Tageslager 2020 leider schon wieder vorbei. Es hat uns viel Freude bereitet. 

Das Motto war "der Zoo". Ein Affe, ein Löwe, ein Wolf und ein Elefant kamen vorbei. Diese vier Tiere sind nämlich vom Zoo abgehauen. Mit Hilfe der Blauringmädchen konnten wir die Tiere wieder zurück in den Zoo bringen. Wir haben auch herausgefunden wer die Tiere freigelassen hatte; Es waren alle Zoowärter zusammen.  Sie wollten die Tiere nur befreien. Schlussendlich haben die Wärter aber gemerkt, dass es den Tieren im Zoo besser geht als bei uns in der Stadt. Frau Beatrice Rübel, die Zoodirektorin, war sehr froh um unsere Hilfe und kann sich jetzt wieder sorgenlos ihren Tieren widmen...

Schön, waren so viele Mädchen dabei. Wir hoffen, nächstes Jahr können wir das Sommerlager dann wieder " normal" durchführen. Wie jedes Jahr wird es in der ersten Sommerferienwoche stattfinden. 

Vielen Dank an die beiden Köchinnen Cavalletto und Baghira, ihr habt uns super fein bekocht. Ein Danke geht auch an Letizia, die uns besucht und uns beim Leiten geholfen hat.


Wir haben im Lager nicht nur gespielt und gebrätelt, sondern sind zum Beispiel auch gewandert, haben Bändelchen geknüpft, T-Shirts mit der tie dye Technick gefärbt oder  haben Theäterchen einstudiert und vorgeführt.

SOLA 2019:

Im SOLA (Sommerlager) 2019 drehte sich  alles um das sagenumwobene Transsilvanien ...

Dank den Teilnehmerinnen konnten wir herausfinden wer den Tageslichtring vom Graf Dracula gestohlen hat. Einer der Freunde von Dracula war nämlich der Dieb. Doch es war nicht die Hexe, nicht der Werwolf und nicht der Urvampir; Der Ex-Vampirjäger hatte den Ring gestohlen, da er bei seiner Vampirjagt von einem Vampir gebissen wurde und nun selbst zu einem Blutsauger wurde. Der Ex-Vampirjäger wollte sich auch im Tageslicht aufhalten und stahl darum den Tageslichtring von Dracula. Den Ring konnten  wir dem Dieb abnehmen und damit er im Tageslicht nicht direkt zu Staub wurde, trank er einen Zaubertrank, den ihm die Hexe zubereitet hatte. Dann gaben wir Dracula den Ring zurück, um in Transsilvanien wieder Frieden zu schaffen.

Ein riesiges Dankeschön an die Personen, die unser Lager möglich gemacht haben: an die beiden Köchinnen, die Gepäcktransportierenden, die Fahrer vor Ort und an unsere Coachin.

Wir freuten uns sehr über die neue "Blauring-BIBO-Flagge", die wir im Lager noch zur Blauen dazugeschenkt bekommen haben: